Abschied nehmen


Hesses Gedicht mit den geflügelten Worten vom Zauber des Abschieds könnte ich heute gleich ein paar Mal verwenden, zum einen nehmen wir mit dem neuen Katalog Abschied von liebgewonnen Farben, Papieren und Stempelsets zum anderen nehmen wir Abschied von unserem Sohn, der in den nächsten Wochen in seine eigene Wohnung ziehen wird. Bis es jedoch so weit ist, gibt es noch eine ganze Menge zu tun und wenn ein eingefleischter Handwerker (in Person meines Mannes) auf einen linkshändigen Kaufmann (in Person meines Sohnes) trifft, ist manches Problem vorprogrammiert und ich kleb wie die Frikadelle im Burger dazwischen und muss beide Seiten besänftigen, bestätigen und beruhigen.

Auf alle Fälle wurde aber schon mal der Geburtstag in der frisch übernommenen Wohnnung mit etlichen Gästen gefeiert und damit die Nachbarn nicht gleich am ersten Tag mit dem Besen an die Decke klopfen müssen, habe ich zwei kleine Kärtchen gestaltet und sie auf das Ungemach vorbereitet.
Aber sie wollten sich der Herausforderung nicht stellen und sind am besagten Wochenende in den Urlaub gefahren. (Ich übrigens auch!)


Ich hatte ja gehofft, dass es der wunderbare Kraft Karton wieder in den neuen Katalog schafft, aber – obwohl die Hoffnung ja zuletzt stirbt – bleibt er draussen.

Bis bald
Helke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.