Archiv der Kategorie: Vorlagen

Bild

Anleitung zur Kartenbox vom Blog Hop


Ich habe einige Anfragen zur Anleitung für die Kartenbox von der vergangenen Woche bekommen und möchte diese heute nachreichen.

Ihr benötigt für die Box einen Cardstock in der Größe 7″ x 11″ und falzt diesen an der langen Seite bei 5″ und 6″.

Der Cardstock für die Boxen hat folgende Größe:
1) 6 3/4″ x 5″ – dieser wird an drei Seiten bei 1/2″ und bei 1″ gefalzt
2) 5 3/4″ x 41/2″ – diesen bei 1/4″ und bei 1/2″ falzen.

Die beiden Boxen haben eine unterschiedliche Tief. Die Box, die  für die Karten gedacht ist, ist ein wenig schmaler als die für die Umschläge.

Den Cardstock wie auf der Skizze zuschneiden, falzen und in die Box einkleben. Zum Schluss nach Belieben schmücken.
Die Idee und die Maße für diese Box habe ich aus dem Netz von einer amerikanischen Demo.

skizze_kartenbox

Viel Spaß und falls ihr diese Box  nacharbeiten möchtet, schickt mir doch ein Foto von eurem Werk.

Bis bald
Helke

Endlich …


… mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Der Workshop-Marathon zur SAB geht erst einmal zu Ende. Die letzte Bestellung ist raus und ich hoffe, auch diese Bastlerinnen sind von den Produkten aus dem neuen Sommermini begeistert. Der Renner ist ja wirklich das Set Petit Petal mit der dazu passenden Stanze. Von den SAB Produkten liegt  eindeutig das Fähnchenset samt Stanze ganz vorn. Was sind eure Favoriten?

Im Moment herrscht ja hier wieder närrischer Ausnahmezustand, aber wir haben heute nur kurz den Umzug angeschaut und dort vor allem auf die feschen Gardisten ;-)) geachtet, aber sonst stehe ich ja dem Treiben sehr skeptisch gegenüber.

Dafür freuen wir uns auf ein paar freie Tage und hoffen auf viel Neuschnee. Aber das wird wohl ein Wunsch bleiben.

In diesem Sinne bis bald
Helke

Diamantkarte_collage

Und nun ein Projekt aus einem der letzten Workshops, die Anleitung dazu findet ihr hier.

 

Ran, an die guten Vorsätze!


Einer meiner guten Vorsätze war ja, den Blog besser zu pflegen. Das will ich – am 3. Tag des Jahres – auch gleich umsetzen und zeige euch einige von den Boxen (ist leider auf den schlechten Bildern nicht so gut zu sehen, dass es Boxen sind), die auf dem letzten Workshop im Jahr 2013 entstanden sind.
Workshops sind ja immer was Besonderes, aber dieser hat mich insofern beeindruckt, weil es – trotz guter Stimmung – so ruhig daherging. Manchmal hätte man ein Stück Papier hören können, das fällt, so intensiv und konzentriert haben alle gearbeitet. Vielleicht weil es sich – bis auf die Gastgeberin – um Stempelneulinge gehandelt hat, die mit großem Eifer bei der Sache waren.  Neben den Weihnachtskarten sind eben diese One-Sheet-Boxen entstanden, die nicht weihnachtlich geschmückt worden sind und sich auch nach dem Fest zum Zeigen eignen. Anleitungen dazu gibt es ja viele im Netz, ich habe eine kleine Zeichnung für die Teilnehmerinnen gemacht, die ich euch unter ANLEITUNGEN einstelle.
Viel Spaß damit.

Die Neuigkeiten zur SAB habt ihr bestimmt auf diversen Blogs schon gelesen, sie beginnt am 28. Januar und läuft bis zum 31. März. In diesem Zeitraum – dem größten Aktionsangebot von Stampin’Up! – könnt ihr euch pro Bestellwert von 60 Euro ein Gratisprodukt aussuchen.  Diese Produkte sind in den regulären Katalogen nicht enthalten und nur bis zum 31. März erhältlich.
In den nächsten Tagen tagt im Hause Schmal der Familienrat und stimmt alle Termine für die nächsten Wochen ab, danach stelle ich die Workshopangebote, die bei mir zu Hause stattfinden, unter WORKSHOPS ein. Der erste WS am 21. Januar ist leider schon voll.

Wer Fragen hat oder einen Termin buchen will, kann sich jederzeit gern bei mir melden.
So und nun zum guten Schluss noch die Bilder von den Boxen.

Bis bald
Helke

One Sheet Box 1

 

One Sheet Box 2

 

One Sheet Box 3

Farbrenaissance – Zusatz


Beim letzten Bloghop – zum Thema Farbrenaissance – hatte ich eine Pop – Up Klappkarte gezeigt, die ich ähnlich  in einem alten Bastelheft gefunden hatte. Ich habe sie ein abgewandelt und will euch heute kurz beschreiben, wie ich sie gemacht habe.

IMG_1853Die Karte ist ein wenig größer als eine normal DIN A 6 Karte. Hier sind die Maße für alle Teile aufgeführt:

Kartengröße: 23 x 16,5 cm

Cardstock 1 (weiss):  zwei Streifen:    je 14,5 x 5,5 cm (für innen)

Cardstock 2 (weiss): 1 Streifen:  16,5 x 5,5 cm (für außen)

Cardstock 3 (rosa): 1 Streifen: 14,5 x 19 cm (prägen) und falzen bei 6; 9,5 und 13 cm (für innen)

Cardstock 4 (rosa): 1 Streifen: 16,5 x 3 cm (für außen)

dazu Band, Perlen, Schmetterlinge, Silberdraht

Den Kartenrohling zur Klappkarte falzen. Für die Gestaltung der Innenseite den rosa CS 3 wie oben angegeben an der langen Seiter zur Zieharmonika falzen.
Auf der Falzlinie 9,5 cm = Mitte, 2 Schmetterlinge ausstanzen. Aus andersfarbigem CS oder Designerpapier ebenfalls Schmetterlinge ausstanzen, diese mit Silberdraht einfassen und an der Rückseite am besten mit Tesa einkleben. Danach die beiden weissen Streifen CS und den geprägten rosa CS in die Innenseite einkleben und zum Schuss die Forderseite ganz nach Belieben verzieren.
Viel Spaß und wenn ihr Fragen habt – einfach schreiben.

Euch einen schönen Feiertag – hier scheint sogar mal die Sonne.

Bis bald
Helke

Neue Anleitung


Beim Blog Candy hatte ich ja nach euren Hinweisen und Tipps gefragt und nun wurde der Wunsch nach mehr Anleitungen laut.
Also habe ich euch unter Anleitungen die Vorlage für das kleine Karteikastentäschchen abgelegt. Der Cardstock hat die Größe 15 cm x 16,5 cm, die Tasche ist bei mir  aber nur 0,5 cm dick. Es passen damit ca. 10 Karteikarten (DIN A 7)  hinein. Wenn ihr Platz für mehr Karten benötigt, müsst ihr einfach die Breite verändern.

Vorn habe ich ein Fenster (7 cm x 6 cm) eingeschnitten und mit einer Kopierfolie hinterklebt. Viel Spaß und falls ihr es nacharbeiten wollt, dann schreibt doch mal, wofür ihr es verwendet habt.

Bis bald Helke

Einladung zum Geburtstag


Für einen anstehenden runden Geburtstag in der Familie habe ich schon mal eine schöne Idee gehabt. Ob ich sie dann so umsetze, weiss ich zwar noch nicht, auf alle Fälle aber werde ich die Art der Karte beibehalten.

Es handelt sich um eine Tag-Karte, den Tag möchte ich als Rückantwort benutzen, auf denen die Gäste ihre Teilnahme mit einem kleinen Foto anmelden, die kann ich dann mit einem Buchring auffädeln und  so habe ich von allen anwesenden Gästen eine tolle Erinnerung von diesem Geburtstag. Was haltet ihr von der Idee?
Bei meinem letzten runden Geburtstag habe ich auf der Feier von allen Gästen ein Foto gemacht und sie gebeten, sich in einem Album mit etwas Kreativem, Philosophischem oder Künstlerischem zu verewigen.
Verwendet habe ich Cardstock in meinen Lieblingsfarben – Savanne, Wildleder und Chilli und die Stempelsets „Established Elegance“ und „Nature Walk“ von Stampin‘ Up! Ganz unten findet ihr als Anleitung eine einfache Schemazeichnung.

Bis bald
Helke

IMG_1669_1IMG_1671_1IMG_1672

Die Gewinnerin und eine Anleitung


bin ich euch noch schuldig.

Wenn ihr euch erinnert, ich hatte nach dem Lieblingsprodukt aus dem Frühjahrs- und Sommermini gefragt und die meisten haben den Prägefolder „Honigwaben“ favorisiert.
Herr Random Org hat nun die Nummer 9 gezogen.

 

GeneratorMin: Max: Result:9Powered byRANDOM.ORG

„da will ich doch auch mal eine “richtige Antwort” abgeben. Du hast eine tolle Verpackung gebastelt, aber leider muss ich Dir sagen, dass mein Lieblingsset aus dem Frühjahrmini “By the tide” heisst, welches ihr bei eurem Bloghop leider sträflich vernachlässigt. Aber es ist so toll, weil es so aussergewöhnlich ist!“

Elke, du hast gewonnen, schreib mir doch eine mail mit deiner Adresse. Dann geht ein kleines Päckchen auf die Reise.

Einige von euch haben nach der Vorlage gefragt. Ich stelle sie in die Seite „Anleitungen„. Sie stammt aus diesem Buch: „Paper Crafts Magazine and Stamp It!: The Ultimate Paper Crafts Collection“, Leisure Arts Inc 2005.

http://www.amazon.de/Paper-Crafts-Magazine-Stamp-Collection/dp/1574865730/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1359966111&sr=8-6

Der Verschluss für diese Box ist in der Tat ein wenig knifflig, man muss ja die Herzen ein wenig einschneiden und dann ineinander schieben. Am besten ist es, wenn man sich milimeterweise heranarbeitet. Bei mir war der Schlitz dann schlussendlich auch wieder zu groß, aus dem Grund habe ich dann noch einige Herzen dazugeklebt. (Hättet ihr gar nicht gemerkt, dass es nicht so gewollt war oder?).

Man kann die Größe der Box auf dem Kopierer beliebig verändern.

Viel Spaß beim Nachbasteln.
Bis bald Helke

Kleine Box mit Anleitung


Beim letzten Kick Off in Frankfurt hat eine Demo eine tolle Sammlung von Stempeltipps vorgestellt. Für meine neue Downline Ann habe ich diese Anregung übernommen und umgesetzt. Nun kann es losgehen. Der erste Workshop ist für Ende Juni schon geplant, wer Lust hat kann sich gern melden, ich leite euch an Ann weiter.
Die Box für die Karten habe ich von einem Stehsammler abgeändert, so kann man auch gut blättern. Die Anleitung dafür stelle ich euch hier auf die Seite Anleitungen. Es ist mal anders geschnitten und gefaltet, dafür aber noch einfacher. Wer Fragen zur Anleitung hat – bitte melden. Ich weiss nicht, ob alles durch die Bilder klar wird.
Bis bald
Helke

Neue Anleitung


Heute möchte ich euch noch mal eine Anleitung zeigen, die ich für die einzelne Box meines Sterns vom letzten Bloghop gezeichnet habe. Man kann diese auf dem Kopierer auch gut vergrößern (natürlich auch verkleinern)  und muss dann nur die Maße dementsprechend abändern. Für den Verschluss gibt es auch verschiedene Möglichkeiten.  Entweder ihr locht oben und zieht ein Band ein oder ihr schneidet die jeweils letzte Falzlinie entgegensetzt bis zur Mitte ein und schiebt danach die beiden entstandenen Teile ineinander.  Vielleicht schaffe ich nachher noch ein Beispiel zu machen und stelle das Foto ein, aber meine Liste für heute ist so lang!!!! Leider.
Viel Erfolg und wenn es klappt, schickt mir doch mal ein Bild von euren Ergebnissen.
Bis bald Helke

Box

PS Warum hier nur der Link und nicht das Bild erscheint, kann ich euch im Moment nicht sagen, eventuell ist die Datei zu groß. Noch ein Hinweis. Die Schachtel ist insgesamt 18 cm lang und wird jeweils bei den angegebenen Maßen gefalzt.

Eigentlich wollte ich ja …


schon mal ein paar Bilder vom Workshop zeigen, Bettina hat schon welche auf ihrem Blog, aber es gibt eine kleine Neuigkeit, von der ich euch in den nächsten Tagen sicher berichten kann, und diese braucht gewissenhafte Bearbeitung.
Dafür habe ich in die Anleitungen eine neue Datei eingefügt, leider kommt nur ein Link und kein Bild – warum, fragt mich nicht. Die obere Zeichnung zeigt eine Verpackung für einen Teebeutel – das Muster dafür habe ich in Frankfurt bekommen, nachher kommt noch der Link dazu, die untere Zeichnung ist eine Pizzaschachtel, die ich für die kleinen Rittersporttäfelchen berechnet habe.
Beides lag beim WS auf den Tischen zur Begrüßung, seht ihr dann, wenn mal die Bilder kommen.
Bis dahin
Helke